INNOVATION

KONZEPTION

KLASSE.

Unser innovatives und von allen Aspekten durchdachtes Fahrradparksystem

ermöglicht es dem Benutzer, sein Fahrrad ohne Mitführen eines eigenen

Schlosses, in Sekunden sicher abzusperren. Der ausgeklügelte Schließmechanismus

sperrt das Fahrrad über dem Rahmen und dem Vorderrad ab und bietet somit ein sehr

hohes Level an Sicherheit und Komfort.

Der Schliessmechanismus wird durch RFID Technologie aktiviert und die

dazugehörige App/Webservice ermöglicht dem Benutzer jederzeit die Überprüfung

diverser Daten. Zukunftsorientierte und nachhaltige Eigenschaften wie beispielsweise

ein Ladesystem für E-Bikes, Photovoltaik im Dachsystem, sowie ein Energiespeicher

runden das Angebot ab.

Sicherheit


hochfester Metallbügel, welcher den Fahrradrahmen schnell, sicher und einfach verriegelt 

rfid_color.png

all-in-one system

hochfester Metallbügel, welcher den Fahrradrahmen schnell, sicher und einfach verriegelt 

Stand-alone

Das gesamte System kann mit einem integriertem Photovoltaiksystem betrieben werden.
 

Mobile App

Nutzer können freie Fahrradstellplätze finden, Reservierungen tätigen sowie Stellplätze sperren und entsperren.

Flexibilität

Die Anordnung der Abstellplätze kann je nach Kundenbedürfnis individuell angepasst werden.
Das Fahrradparksystem nimmt dabei nicht mehr Platz wie herkömmliche Abstellanlagen in Anspruch.
Werbeflächen, Logos, etc. können problemlos angebracht werden. 

bilder

DSC01577-Bearbeitet.jpg
DSC01583-Bearbeitet.jpg
DSC01428-Bearbeitet-2.jpg

FAQ.

Braucht es einen Stromanschluß für den bike.in?

 

Ja, das System benötigt einen Netzanschluss von 230V AC

Jedoch operieren die einzelnen Abstelleinheiten mit einer Schutzkleinspannung von 12V DC

Kann der bike.in auch mit Akku bzw. Batterie ohne Netzstrom betrieben werden?

Ja, in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage ist es möglich die bike.in Fahrradabstellanlage für einen mittelfristigen Zeitraum autark zu betreiben.

Wenn die Anlage vom Kunden verschlossen wurde aber sein RFID Medium verloren gegangen ist. Wie kann die Anlage wieder geöffnet werden?

Grundsätzlich ist es möglich die Fahrradabstellanlage über drei verschiedene Methoden zu öffnen. Für den Fall eines Stromausfalls kann die Anlage mit einer Notentriegelung geöffnet werden (Schlüssel). Für den Fall des verloren gegangenen RFID Mediums kann die Anlage über Fernwartung Softwaretechnisch in einen Override gezwungen werden und zum anderen mittels einem Masterkey (RFID Karte)

Wenn die Anlage ohne Fahrrad verschlossen wird. Wie kann die Anlage dann geöffnet werden?

Die Anlage kann wie im vorigen Punkt beschrieben mit den 3 Mitteln (Software, Masterkey und Schlüssel) geöffnet werden. In der Software können wir unzulässige Karten ausklammern, so dass nur berechtigte User die Abstellanlage versperren können, auch können wir je Karte auch nur eine gewünschte Anzahl von Abstellanlagen versperren. (z.Bsp. 1 Abstellplatz je Karte)